ViFaOst Startseite Ostdok Startseite Russland, Wolgograd, Statue Rodina mat' (dt. 'Mutter Heimat') Russland, Rostow Welikij, Portal der Kirche Cerkov' Sretenija nad vodnymi vorotamy im Kloster Monastyr' Borisoglebskij Polen, Warschau, modernes Gebäude Plakat 'Russische Revolution' Ausschnitt aus einer mittelalterlichen glagolitischen Handschrift Bosnien und Herzegowina, Mostar, Ausschnitt der die Neretva überspannenden Alten Brücke (Stari Most) Tschechien, Prag, Rathausuhr Russland, St. Petersburg, Erlöser-Kathedrale Spas na krovi W. Tatlin, Monument zur Dritten Internationale (1919) (Ausschnitt) ViFaOst
     
 

Zločin nad zločinima / Das Größte aller Verbrechen - Filmvorführung mit Gespräch

Art der Veranstaltung: Sonstiges
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Zusammenarbeit mit Dr. Dario Vidojković, Universität Regensburg
Startdatum: 10.04.2017
Startzeit: 19:00
Endzeit: 22:00
Staat: Deutschland
Ort: München
Veranstaltungsstätte: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium
Kontaktadresse des Veranstalters: NS-Dokumentationszentrum München, Brienner Straße 34, 80333 München
E-mail des Kontakts: nsdoku@muenchen.de
Tagungssprache: Deutsch
Themenbezug: Sozial- und Gesellschaftsgeschichte, Biographien, Familiengeschichte, Militär- und Kriegsgeschichte, Jüdische Geschichte, Religion
Geographischer Bezug: Südosteuropa
Berichtszeitraum: 1940 - 1949
Schlagwörter: Zweiter Weltkrieg, NDH (Unabhängiger Staat Kroatien), KZ Jasenovac, KZ-Überlebende, Zeitzeugen
Beschreibung:

Das KZ Jasenovac, von der Ustascha-Regierung in Kroatien errichtet, gilt als das so genannte Auschwitz des Balkans, wo etwa 20.000 serbische Kinder ermordet wurden. In Deutschland ist dieser Massenmord bislang wenig bekannt. Die Journalistin Mira Lolić Močević lässt in dem Dokumentarfilm „Zločin nad zločinima“ Überlebende des Ustascha-Genozids zu Wort kommen, die als Kinder nach Jasenovac verschleppt wurden.

 
   

Gefördert von der DFG   Partner von Webis