ViFaOst Startseite Ostdok Startseite Russland, Wolgograd, Statue Rodina mat' (dt. 'Mutter Heimat') Russland, Rostow Welikij, Portal der Kirche Cerkov' Sretenija nad vodnymi vorotamy im Kloster Monastyr' Borisoglebskij Polen, Warschau, modernes Gebäude Plakat 'Russische Revolution' Ausschnitt aus einer mittelalterlichen glagolitischen Handschrift Bosnien und Herzegowina, Mostar, Ausschnitt der die Neretva überspannenden Alten Brücke (Stari Most) Tschechien, Prag, Rathausuhr Russland, St. Petersburg, Erlöser-Kathedrale Spas na krovi W. Tatlin, Monument zur Dritten Internationale (1919) (Ausschnitt) ViFaOst
      Deutsch  | Русский | English
 
Nächsthöhere Ebene

Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

Wissenschaftliches Nachschlagewerk zum Forschungsgegenstand

Das Fachlexikon soll dem Bedarf an wissenschaftlich fundierten Informationen über die Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa entgegenkommen und als Nachschlagewerk dienen, das verlässliche Daten bietet, traditionelle Konzepte der Geschichtsschreibung kritisch hinterfragt und auf aktuelle wissenschaftliche Forschungen und Fachdiskurse verweist.

Das Lexikon ist in vier Sektionen gegliedert und umfasst Beiträge zu Orten und Städten, Regionen, Ländern (sowohl heutigen Staaten als auch historischen Ländern) sowie Begriffen und Konzepten (Gruppenbezeichnungen, territorialen und wissenschaftlichen Begriffen, ideologischen Konzepten, Institutionen und religiösen Gemeinschaften). 


Link zum Online-Lexikon

Gefördert von

Unterstützt durch

 

Das Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa ist ein Projekt des Instituts für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (Oldenburg).

Das Projekt wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Weitere Projektpartner sind das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung (Marburg) und das Deutsche Kulturforum östliches Europa (Potsdam).

 

Flyer (PDF)

   

Gefördert von der DFG   Partner von Webis