Das Digitale Forum Mittel- und Osteuropa (DiFMOE) ist ein transnationales und zeitlich offenes Verbundprojekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, historische deutschsprachige Periodika des östlichen Europa zu digitalisieren und u.a. über ein Webportal sowohl der Wissenschaft, als auch der interessierten Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen.

 

Zum Forum

Im DiFMOE kooperieren gegenwärtig Bibliotheken, Archive, wissenschaftliche Institutionen und privatwirtschaftliche Einrichtungen aus Deutschland, Österreich, der Slowakei, Tschechien und Ungarn. Koordinator des im Sinne einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft konzipierten Gesamtprojektes ist der in München beheimatete Verein Digitales Forum Mittel- und Osteuropa e.V.